Neigungsgruppen

Auch in diesem Jahr gibt es wieder Neigungsgruppen, in denen an drei Nachmittagen durchgehende Themen angeboten werden.

An zwei weiteren Nachmittagen gibt es Arbeitsgruppen, die nur an dem einen Nachmittag angeboten werden. Neben Tanz- und anderen musischen Themen sind dies z.B. auch kleine Ausflüge (soweit im Corona-Rahmen machbar).

Die Neigungsgruppen sind teilweise in der Anzahl der Teilnehmer begrenzt. Plätze werden nach Reihenfolge der Anmeldung (diese gilt mit Bezahlung des Rechnungsbetrages) vergeben. Daher müssen bei der Anmeldung neben dem Wunschthema auch zwei Ersatzthemen angegeben werden, falls das Wunschthema schon belegt ist.

Folgende werden angeboten:

T1 – Danzboden (mit Klaus Fink)

Wir  tanzen die Grundformen unserer Volkstänze und schauen, dann, wie sie variiert werden können. Wer gerne auf dem Tanzboden zu Tanzmusik tanzt, statt immer nur festgeschriebene Figurentänze ist hier ebenso richtig aufgehoben, wie jeder, der die Grundlagen weiter vertiefen möchte. Auf dem Programm stehen z.B. Polka, (Offener) Walzer, Mazurka, Rheinländer, Vierschritt, Siebenschritt, Kreuzpolka, Halbdreher, Ländler, Zwiefache oder Dreischrittdreher. Ab 10 Jahren.

T2 – Tänze aus den Ostgebieten (mit Martin Haugg)

Viele schöne und teilweise auch ungewöhnliche Tänze wurden aus den ehemaligen deutschen Sprach- und Siedlungsgebieten im europäischen Osten überliefert. Sie sind teilweise längst bei uns heimisch geworden und werden viel und gerne getanzt.

Martin tanzt mit uns eine Auswahl von Paar- und Mehrpaartänzen von Ostsee bis zum Kaukasus.

Ab 12 Jahren.

T3 – Quadrillen (mit Marco Campmann)

Quadrillen, also Mehrpaartänze im Quadrat, sind das Thema von Marco. Er bringt uns Tänze aus den Niederlanden mit, aber schaut auch, welche Einflüsse die Tänze international – also z.B. von und nach Frankreich oder Deutschland – hatten.

Ab 14 Jahren.

M – Musizieren in Kleingruppen: Dinser-Sammlung (mit Stefan Christl und Felix Huber)

Für alle Musikanten (außer reinen Anfängern) bieten wir eine weitere Möglichkeit zu musizieren an. Als Thema stehen Stücke aus der „Dinser-Sammlung“ aus Ennetach bei Mengen (LKr. Sigmaringen) auf dem Programm.

Dies ist unabhängig von einer Teilnahme am großen Orchester oder Musik am Morgen. Wer also vormittags lieber singen und nachmittags musizieren möchte hat ebenso die Chance, wie der, der ein wenig öfter ein Instrument in die Hand nehmen möchte.

Genauso kann man vormittags und nachmittags mit unterschiedlichen Instrumenten dabei sein.

Offen auch für Kinder und Jugendliche mit entsprechender Erfahrung. Keine Anfänger, das Instrument sollte beherrscht werden.

W1 – Instrumentenbau Türharfe (mit Klaus Gauler)

Türharfe

Die Türharfe ist ein Instrument, das an der Türe befestigt wird. Bei Bewegen der Tür schlagen die an Fäden aufgehängten Kugeln die Saiten an und und erzeugen dadurch einen harmonischen Klang.

Das Foto zeigt einen Vorschlag für die Gestaltung und kann in gewissen maßlichen Grenzen variiert werden. Auf Wunsch kann die Türharfe auch weiter ausgestaltet oder dekoriert werden. Ideen dafür gibt es genügend im Internet, wenn man nach „Türharfe“ sucht.

Die Kosten liegen bei ca. 15€ incl. Stimmschlüssel.

Ab 14 Jahren, jüngere können nur gemeinsam mit einem Erwachsenen teilnehmen.

W2 – Doppelstricktechnik (mit Margit Weiler)

Wir stricken zweifarbige Topflappen in Doppelstricktechnik. Vorder- und Rückseite sind gegengleich gemustert, werden aber in einem Arbeitsgang gestrickt. Es wird ein Zählmuster nach einem vorgegebenen Plan verwendet, nach dem die zwei Farben mit rechten und linken Maschen gewechselt werden. Dadurch entsteht ein doppellagiger und in Vorder- und Rückseite unterschiedlich gemusterter Topflappen.

Das Stricken von rechten und linken Maschen sollte bereits gut beherrscht werden. Für Strickanfänger ist der Kurs nicht geeignet.
Rundstricknadel (ab Länge 60cm) in der Stärke Nr. 4 oder 4,5, sowie eine Häkelnadel Nr. 4 sind mitzubringen. Das benötigte Topflappengarn (2 Knäuel) stelle ich zum Selbstkostenpreis von 4,50 € zur Verfügung.

Ab 14 Jahren

W3 – Kreativwerkstatt: Makramee (mit Susanne Köhler)

Makramee ist wieder in! Wir werden ein größeres, dekoratives Objekt knüpfen und dabei verschiedene Knoten lernen und anwenden.

Alter ab 10

Materialkosten 10-20 €, je nach Verbrauch.

K – Kinderbetreuung

Anstatt an einer Neigungsgruppe teilzunehmen, können Kinder (bis maximal 12) auch in die Kinderbetreuung.

Dies gilt auf für Kinder, die vormittags in der Jugendgruppe tanzen.